70 jahre geschichte von CHEMET

ERSTE JAHRE DES UNTERNEHMENS

1940-1945

Deutsche Maschinenfabrik "Seifert" öffnet in der heutigen Fabrik eine Langstrecken-Abteilung Produktion, spezialisiert auf die Pipelinenproduktion aus nahtlosen Rohren und geschweißten Rohren, leichten Stahlkonstruktionen und Tanks.

 

 

1945-1968

Nach dem Krieg konzentriert sich die staatliche Maschinenfabrik auf der Produktion von geschweißten und gebogenen Rohren. Nach und nach, seit den frühen 50er Jahren, beginnt sich der Produktionsprofil in die Richtung der chemischen Ausrüstung- Tanks und Amoniakkühlern, Sole-Tanks, Wärmetauschern und Zwischenstufenkühler zu entwickeln. Im Jahr 1955 begann das Unternehmen seine Exportaktivitäten - die ersten Lieferungen von Industrieanlagen in die Sowjetunion, Iran, China und Korea. Ab 1961 hat sich das Unternehmen ausschließlich auf die Herstellung von chemischen Apparatebau konzentriert.

SCHNELLE ENTWICKLUNG

1968-1975

Das Unternehmen ändert seinen Namen auf Chemieapparatebau "CHEMET" und in Kürze beginnt die größte Modernisierung der Anlage – unter anderem werden die technologische Fertigungsstrassen für tragbare Behälter für das verflüssigte Chlor in Betrieb genommen.

1976-1990

CHEMET bekommt zahlreiche internationalen Zulassungen und Zertifikaten, einschließlich den TÜV Hannover für tragbare Behälter für Chlor, Ammoniak und Freonen. Das Unternehmen unterschreibt auch ein Lizenzvertrag mit ABB LHT auf die Produktion von Luftkühlern.

DIE FLÜSSIGGAS ZEIT

1990-1991

Ein dynamisches Wachstum an Bedarf für oberirdische Flüssiggas Behälter erfordert die Erweiterung der Produktion von CHEMET. Das Unternehmen erhält alle nötige Zertifikaten und erobert den deutschen Markt.



1992-1993

CHEMET bekommt das amerikanische ASME Zertifikat mit dem U-Stempel für Zulassung der Dampfkesseln und Druckbehälter. Gleichzeitig beginnt es mit der Behälterproduktion für den polnischen Markt, die den Anforderungen des Amtes für Technische Überwachung entspricht. Umbau des Werkes in eine Aktiengesellschaft - Chemieapparatebau "CHEMET" AG.

1997-1999

Das Unternehmen erhält ISO 9001 von Lloyd's Register Quality Assurance Ltd. Ende der Investitionen in Strzybnica – Eröffnung der Produktion von Boden-und unterirdischen FLÜSSIGGAS-Behälterfabrik, mit einer järlichen Kapazität von 8000 Behältern. Der Umstrukturierungsplan beginnt.

WANDEL- UND INNOVATIONSDEKADE

2002

Die Privatisierung des Unternehmens und Abschließen der Umstrukturierung. Die Umsetzung in die Massenproduktion modularen FLÜSSIGGAS-Tankstellen in Zusammenarbeit mit EMGAZ Sp. des O.Ö.

2003-2004

Die rasante Entwicklung der Fertigung Tanks für Flüssiggas-Tankwagen, Chlor, Ammoniak und anderen Chemikalien. Anfang der Serienproduktion von Autogastankstellen.

2005

Die Umsetzung eines integrierten Informationssystems SAP R / 3 ERP II.

2008-2010

Die Durchführung der wissenschaftlichen Forschung mit TNO und der Technischen Universität Krakau in der Entwicklung und Herstellung von Tieftemperatur-ISO-Container zum LNG-Transport und atmosphärischen Gasen - Sauerstoff, Argon und Stickstoff. Starten einer Montagelinie zur Produktion von Kesselwagentanks aus Edelstahl.

Der Bau der ersten modularen Autogastankstellen in Südafrika und der Einstieg der Flüssiggas-Behälter auf dem russischen Markt und im Nahen Osten.

2011

Die Realisierung des Projektes der wissenschaftlichen Forschung TNO und der Technischen Universität Krakau in der Konstruktion und Produktion von stationären Serie von Kryobehälter für LNG-Lagerung und atmosphärischen Gasen. Als erstes Unternehmen in Polen fängt CHEMET AG mit der Produktion von kompletten Behälteranlagen - LNG-Satelliten Stationen.

2012

Das Bau der ersten kryogenen Regasifizierungsstationen (für LNG) in Polen. Nur im diesen Jahr wurden vier Stationen in Betrieb angesetzt.

2013

Die Beendigung des Verfahrens von Design, Herstellung und Zertifizierung des ersten kompletten Kesselwagens für Kohlenwasserstoffgase (z. B.: Propan, Butan oder LPG und ihre Gasgemische) mit Nennvolumen von 112 m3.

2015

Unser zweite Werk wurde an die Zagórska-Str. 167 in Tarnowskie Góry verlegt.
Am neuen Produktionsort sind die LPG-Behälter und Kesselwagentanks hergestellt.